Alltagsgeschichten

zurück

Kinder an die Macht

Partizipation: An heftig diskutierten Großprojekten wie "Stuttgart 21" oder dem zukünftigen Berliner Flughafen zeigt sich zunehmend, dass die Menschen immer weniger bereit sind, Entscheidungen "von oben" hinzunehmen und unhinterfragt zu akzeptieren. Vielleicht können wir ja etwas vom Politikverständnis der Kinder lernen, um uns zu wirklich mündigen Bürgern und Bürgerinnen mit mehr Elementen einer direkten Demokratie zu entwickeln.

In der Kita meiner Tochter Ronja wurde dieses Verständnis von menschlicher Verantwortung tatsächlich einzuüben versucht. Mit Hilfe von Bildkarten konnten die Kinder über alles abstimmen, was für sie wichtig war: das Faschingsmotto, die Ausflugsziele, die Zeitabläufe... Mir erschien es zunächst merkwürdig, 2- bis 6-Jährige über die Fragen ihres Alltages selbst bestimmen zu lassen. Partizipation im Kindergarten? Es klappte vorbildlich.

Könnten nicht auch Kirchengemeinden Orte sein, an denen ein neues Verständnis von Gemeinschaft, von gemeinsam gelingendem Leben, gelebt wird? In ihnen gibt es, theologisch betrachtet, keine menschliche Leitung, keinen Chef. Vielmehr sind alle Glieder an diesem lebendigen Leib gleich wichtig und gleichviel wert. Alle werden gebraucht, auf keinen kann verzichtet werden. Wenn sich dieses Verständnis im realen Gemeindealltag niederschlägt und die Gemeindeglieder das Gefühl haben, wirklich mitbestimmen zu können, kann dies zu einer ungeahnten Aufbruchstimmung führen.

Wie wäre es zum Beispiel, einen Gemeinde- Kinder-Rat ins Leben zu rufen, der, analog zu Kinderparlamenten, gleichberechtigt über die Anliegen der Gemeinde bestimmen kann? Wenn wir umdenken würden in unseren Gemeinden von der "Kinderarbeit" zur "Partizipation von Kindern auf Augenhöhe"? Ja, davon träume ich: Von einer Gemeinde, in der die Kinder mit all ihrer Lebendigkeit und ihrer Einzigartigkeit mitbestimmen können. Schließlich sind sie laut Jesus die Experten für das Reich Gottes. Nicht wir Erwachsenen. "Wer das Reich Gottes nicht so annimmt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen" (Markus 10,15). Also: Kinder an die Macht!

Von Rajah Scheepers

Material

Bilder für die Gemeindearbeit stehen hier zum Download bereit. Verwenden Sie die Fotostrecken zum Themenheft weiter und gestalten Sie damit Postkarten, Schaukastenplakate und Gemeindebriefe. Dies alles gibt es gratis.

Links

Noch mehr rund um das Themenjahr "Reformation und Politik" finden Sie hier: Links zu besonderen Ausstellungen, zu Veranstaltungen in den Landeskirchen, zu Einrichtungen und Organisationen, die in diesem Themenfeld arbeiten und vieles Andere.


2016 Evangelische Kirche in Deutschland | Datenschutz | Impressum | Sitemap
Publikationsdatum dieser Seite: Dienstag, 9. August 2016 12:06